Soziales Engagement - Unser Herzensprojekt

In diesem Beitrag geht es zum Ersten Mal nicht direkt um Hunde oder unseren dog grooming Salon. 

…aber so ein bisschen halt doch. 

Denn ich möchte Euch heute unser „Herzensprojekt“ vorstellen und damit lernt Ihr uns ein bisschen besser kennen. 

Wir waren (und sind es immer noch) dankbar für die Möglichkeiten und den Erfolg, den wir auch durch Euch mit unserem Hundesalon haben. 

Die Chance, sich selbst zu verwirklichen – privat wie beruflich ist nicht allen Menschen auf dieser Welt gegeben. 

Daher haben wir uns ein Jahr nach Eröffnung unseres dog grooming Salon 2012 entschieden etwas „zurück zu geben“  – Soziale Verantwortung zu übernehmen.

Nun galt es eine Organisation zu finden, hinter der wir zu 100% stehen können.

…und wer mich kennt, der weis, dass das nicht immer so einfach ist. 🙈

Mit Plan International haben wir diese Organisation dann überraschend schnell gefunden.

Es gibt unzählige Organisationen warum ausgerechnet Plan International?!

Zugegeben – eine Tierschutzorganisation zu unterstützen wäre für einen Hundesalon vermutlich das Naheliegendste gewesen.

In Tirol verwurzelt haben wir schon immer örtliche Vereine mit kleinen Geldspenden unterstützt.

Verantwortung hört für uns aber nicht vor der eigenen Haustüre auf, wir wollten Menschen in Regionen unterstützen, die weit weniger Komfort und Chancen haben als wir in Europa.

Darüber hinaus war es auch meine Reise nach/durch Kambodscha 2007 die mich nachhaltig, ja ich möchte sagen – geprägt und diese Entscheidung mitgetragen hat. 

Alltägliches über das wir nicht mehr nachdenken wie:

  • trinkbares Wasser aus der Leitung
  • stabile Wände und ein Dach überm Kopf
  • mindestens eine Toilette im Haus
  • kostenlose Schulbildung
  • und so vieles mehr

ist für viele Menschen unvorstellbarer Luxus. Dies selbst hautnah zu erleben hat mich nicht mehr losgelassen und zeigt sich in einer positive Art – Dankbarkeit. 

Ausserdem bin ich felsenfest davon überzeugt, dass Bildung ein kostbares Gut ist, das alles verändern kann. 

Kindern diese Möglichkeit zu geben kann demnach einen Stein ins Rollen bringen, der mächtiger ist als alles andere.

Darum wollen wir den „humanitären Bereich“ unterstützen. 

Hilfe, die wirklich ankommt!

Neben einer TÜV Nord Gesamtnote von 1,5 und einer Weiterempfehlungsquote von 98% wurde Plan Int. auch mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen ausgezeichnet. 

PLAN veröffentlich transparent einmal im Jahr ihre „Bilanz“ hier wird genau gelistet wohin die Gelder geflossen sind – wofür sie verwendet wurden. 

Einmal im Jahr bekommen wir einen Bericht zur „aktuellen Situation“. Hier erfahren wir welche Projekte im Zielgebiet umgesetzt wurden und welche Veränderungen es gab. Darüber hinaus erfahren wir auch aktuelle Informationen zum Patenkind und der Familie.

Wir haben alle großes Glück hier geboren zu sein – in einem Entwicklungsland bedeutet dies meistens lebenslange Armut und damit vor allem eine Chancenlosigkeit. 

Plan setzt sich in Lateinamerika, Afrika und Asien für die dauerhafte Verbesserung der Lebensbedingungen ein. 

Dabei ganz wichtig: sie leisten Hilfe zur Selbsthilfe!

Hierbei bietet Plan die unterschiedlichsten Arten der Hilfsmöglichkeiten an.

Sinnvolles Schenken ist eine davon. 

Dieses haben wir schon im Rahmen von „1. Hilfe beim Hund-Seminaren“ angewendet und unsere Einnahmen komplett gespendet. 

Im Namen aller Teilnehmer wurde eine Dorfgemeinschaft im Sudan unterstützt – und zwar mit dem Kauf und der tierärztlichen Betreuung einer Ziege. Dies hat bei so manchem Teilnehmer ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert – für ein Dorf im Sudan hat es ein Stein ins Rollen gebracht. 

Die nachhaltigste Möglichkeit und die, für die wir uns entschieden haben ist eine Kinderpatenschaft.

  • Unterstützt wird nicht direkt das Patenkind und dessen Familie sondern die ganze Dorfgemeinschaft. 
  • Das Prinzip „HIlfe zur Selbsthilfe“ kommt hier zum Tragen und mit der Plan Programmarbeit wird die ganze Region nachhaltig verbessert.
  • Schulbesuch und die berufliche Bildung wird ermöglicht und gefördert
  • medizinische Grundversorgung von Kindern und jungen Müttern
  • Aufklärung zu Hygiene und Krankheiten…
  • persönlicher Kontakt zum Patenkind via Briefe sind möglich
  • uvm. 

Insgesamt haben wir aktuell drei Kinderpatenschaften, zwei in Kambodscha und eine in Vietnam. 

Der ein oder andere von Euch kann sich vielleicht noch an eine besondere Aktion bei uns im dog grooming Salon erinnern. Im Sommer 2019 haben wir einige „Kauartikel Wundertüten“ bestückt deren Inhalt um Einiges mehr wert war als der Verkaufspreis. 

Dieser floss dann zu 100% in meine Tasche….diese habe ich vor Ort in Vietnam dann wieder ausgepackt und Süßigkeiten, Snacks, Öle und Decken für die Schule und Familie unseres Patenkindes gekauft. 

Das war Anfang Dezember 2019 und ich durfte nicht nur unser Patenkind mit seiner Familie persönlich kennenlernen, sondern es wurden mir auch die Plan Projekte in diesem Gebiet vorgestellt und und erläutert.  

Dieser Tag war vollgepackt mit Eindrücken, mit neugierigen Blicken, Gastfreundlichkeit, Karaoke…zu viel um es in einen abschließenden Absatz zu packen. 

Live vor Ort zu sehen, was mit einer Spende bewirkt werden kann, dass es eben kein Tropfen auf den heißen Stein sein muss hat mich in unserem Bemühen Plan International zu unterstützen bestärkt.

Fortsetzung folgt…

In meinem nächsten Beitrag nehme ich Euch mit ins zentrale Hochland von Vietnam…

Es würde uns riesig freuen, wenn sich der Ein oder Andere inspiriert fühlt auch eine Kinderpatenschaft zu übernehmen,

oder PLAN International anderweitig zu unterstützen.

Informationen hierzu findet Ihr selbstverständlich am Besten auf der Webseite von PLAN.